Weitere Informationen

„Kultur & Kulturen“ unterstützt einheimische und zugewanderte Künstler/innen und Kulturschaffende vom Richtsberg und aus anderen Stadtgebieten Marburgs dabei, sich am städtischen Kulturleben zu beteiligen. Ziel des Projektes ist es, Kunstschaffenden Räume und Auftrittsmöglichkeiten zu erschließen und die Zusammenarbeit mit den Kulturzentren zu fördern. Die Teilnehmenden lernen, sich im städtischen Kulturbetrieb zu orientieren und hierin ihren Platz zu finden. Dabei werden sie beispielsweise bei der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit unterstützt. Mit dem Projekt werden u.a. Raummieten, Materialien und Werbung gefördert. Bereits zum Start mit den Kulturmessen ab 2005 nutzten viele Kulturschaffende vom Richtsberg die Möglichkeit, sich im Zentrum der Stadt einem breiten Publikum zu präsentieren und Einblicke in ihre Arbeit zu geben. Die Mitwirkenden kamen schnell miteinander ins Gespräch und zeigten großes Interesse an den künstlerischen Darbietungen der Anderen. Auch Besucher und Presse zeigten sich begeistert. Viele Teilnehmende der Kulturmessen äußerten den Wunsch, häufiger gemeinsame Veranstaltungen durchzuführen. Mit „Kultur & Kulturen“ sollen diese Kontakte ausgebaut und gefestigt werden. Die Kulturmesse fand erst im zweijährigen Rhytmus und jetzt wieder jährlich in Kooperation mit dem Tag der Vielfalt am 3. Oktober statt.

Zwei weitere Events, die sich auf Initiative von Kultur und Kulturen fest etabliert haben sind das Internationale Suppenfest, das jährlich im Winter statt findet sowie alle zwei Jahre das Akkordeonfestival im Herbst.

Das Projekt unterstützt außerdem öffentliche Auftritte in Zusammenarbeit mit den Kulturzentren Marburgs, die Teilnahme an Garten- und Marktkonzerten, Benefizveranstaltungen, die Beteiligung an Marburger Events, HipHop-Veranstaltungen, den Aufbau einer Adress-Kartei, die Präsenz auf bestehenden Websites und die Teilnahme an Kursen in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Das Netzwerk Richtsberg e.V. hat „Kultur & Kulturen“ gemeinsam mit der Stadt Marburg ins Leben gerufen. Das Projekt wurde im Rahmen der Modellvorhaben für soziale, ökologische, kulturelle und Bildungsprojekte in hessischen Standorten der „Sozialen Stadt“ ausgewählt und wird von Bund und Land zunächst für fünf Jahre gefördert. Ab 2012 wird Kultur und Kulturen über den Haushalt der Universitätstadt Marburg finanziert.

Für nähere Informationen können Sie sich gern mit uns in Verbindung setzen!